Das Pfalzenergiejahr 2009

Das Pfalzenergie-Jahr 2009 kommt

Darstellung einer Sonne

Dezember 2008  Ein ereignisreiches Jahr geht für die 58 pfälzischen Energieversorger zu Ende. Unter Federführung des Bezirksverbandes Pfalz nahm das Vorhaben einer Kooperation immer konkretere Formen an. Was noch zu Jahresbeginn nicht mehr als eine kühne Idee erschien, ist im Laufe der Monate zum konkreten Projekt der Pfalzenergie geworden, bei dem sich alle engagieren. 2009 wird zeigen, ob alle Partner dieser völlig neuen Antwort auf die Anforderungen des zunehmenden Wettbewerbs im Energiemarkt zustimmen.

Das kommende Jahr steht für die Pfälzer Energieversorger ganz im Zeichen der Pfalzenergie. Die Vorbereitungen von 2008 werden abgeschlossen und in Verträge gegossen. Dann kann es losgehen.

Startklar für Plattformgesellschaft

In der zweiten Dezemberwoche trafen sich die Entscheidungsgremien der Pfalzenergie, um das weitere Vorgehen zur Vorbereitung der Pfalzenergie festzulegen. Das Geschäftsmodell der Plattformgesellschaft als Basis der Pfalzenergie wurde wie geplant beschlossen. Die Arbeitnehmervertreter machen ihre Zustimmung derzeit noch vom Abschluss eines Rahmentarifvertrages für das Gesamtprojekt Pfalzenergie abhängig. Die Gründung kann Anfang 2009 erfolgen, so dass die Geschäfte im Frühjahr 2009 starten können.

Neue Zeitplanung für Kompetenzgesellschaften

Ergänzt werden sollen die Basis-Leistungen der Plattformgesellschaft in zusätzlichen Kompetenzgesellschaften für Netzmanagement & Netzservice, Vertrieb, kaufmännischen Service, Betreuung & Abrechung. Hier zeigte die Vielzahl der fachlichen, organisatorischen und gesellschaftsrechtlichen Fragen, dass der bisherige Zeitplan viel zu ehrgeizig ausgelegt war. Um eine ausreichende Diskussion und Abstimmung für alle Unternehmen zu ermöglichen, sieht eine neue Planung vor. Zur Vorbereitung finden im Januar Informationsveranstaltungen statt. Unabhängig von der bisherigen Projektteilnahme können sich dabei Unternehmensleiter und politisch Verantwortliche über Arbeitsstand und Ausrichtung informieren. Anschließend wird die weitere Zeitplanung der Kompetenzgesellschaften beschlossen.

Foto eines Feuerwerks

Pfalzenergie als neuer Weg

Am Ende eines energiewirtschaftlich und energiepolitisch bewegten Jahres wurde das Geschäftsmodell der Pfalzenergie mit ihren Basisleistungen verabschiedet – ein Meilenstein eines völlig neuen Weges in der Energiewirtschaft. Damit ist die Pfalzenergie als erste Kooperation dieser Größe in greifbare Nähe gerückt. Mitarbeiter, Arbeitnehmervertreter, Führungskräfte und kommunalpolitische Verantwortungsträger haben die notwendige vertrauensvolle Zusammenarbeit im Projekt erst möglich gemacht. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.